Beispiele kunst- und kulturvermittelnder Schulprojekte

Rubbish makes the world go round
2018/19

Foto einer großen Tiefseekrabbe, gefertigt aus Müll
seacrab
©BMBWF_KKA_OeAD_Martin Honsel
Schule:
Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium mit Modellversuch Neue Mittelschule Graz, 8053 Graz, Steiermark , ,

LehrerIn:
Martin Honsel

Kulturschaffende:
Alexander Kreuzeder (Bildende Kunst)

TeilnehmerInnen:
Alter: 16 - 17
Anzahl: 24

Durchführungszeitraum:
April 2019 - Juni 2019

Kurzbeschreibung:
"Während eines einwöchigen Aufenthalts in Ericeira in Portugal beschäftigten sich 24 Schülerinnen und Schüler unter der Leitung des Skeleton-Sea-Künstlers Xandi Kreuzeder mit Meeres-Ökologie, Umweltverschmutzung und Kunst.
Am Anfang standen ein Vortrag über Meeresbiologie und das Beach Cleaning: Die Jugendlichen mussten an den lokalen Stränden den Müll aufsammeln und ihn anschließend sortieren, je nachdem, was sie davon für die geplante Kunst-Installation verwenden wollten. Während der Aktion stellten sich die Jugendlichen zahlreiche Fragen: Welche Rolle spielt der Ozean für die Biosphäre, das Klima und das menschliche Leben? Woher kommt der Müll? Welche Arten von Müll sind häufiger? Welche Auswirkungen und Gefahren für Tier und Mensch sind bekannt? Wie vermeidet man noch mehr Müll im Ozean?
Der zweite Teil des Workshops stand dann ganz im Zeichen der Kreativität. Abhängig vom gefundenen Müll entschieden die Schüler/innen, welches gemeinsame Kunstwerke unter Berücksichtigung der jeweils individuellen Ideen entstehen sollte: Es war die Skulptur einer Riesenseespinne, die sie auch in ihrem Poetry Slam erwähnten:

(...) tags darauf der tag der kunst
ozean, der mensch, der müll,
zusammenführung der ideenreichung
unsere bezeichnung
eine spider crab
das ergebnis, echt perfekt (...)"

Programm, in dem das Projekt durchgeführt wurde:
Schulkulturbudget
 






Programme:

Schulart:

Bundesland der Schule:

Kunstsparten:

Themen:

Schwerpunkte:
Demokratie
Fokus Flucht
Geschichte