Beispiele kunst- und kulturvermittelnder Schulprojekte

Ein Begleitheft der vielen Sichtweisen
2019/20

Screenshot eines Selbstporträts von Alwine Hotter mit 11 hineinkoperten Augen-Symbolen
Hingeschaut!
©OeAD_Alwine Hotter
Schule:
Bundesgymnasium Pestalozzistraße, Graz , 8010 Graz, Steiermark , ,

LehrerIn:
Ingrid Holzinger

Kulturpartner:
Universalmuseum Johanneum, 8020 Graz, Steiermark , , , ,

Kulturschaffende:
Markus Waitschacher (Spartenübergreifend)

TeilnehmerInnen:
Alter: 16 - 18
Anzahl: 12

Durchführungszeitraum:
März 2020 - Mai 2020

Kurzbeschreibung:
"Ausgangspunkt für das Projekt war die Ausstellung „Ladies first – Künstlerinnen in und aus der Steiermark 1850–1950“ in der Neuen Galerie Graz, zu der die Schülerinnen und Schüler ein alternatives Begleitheft entwickelten und gestalteten.
Dazu war es notwendig, dass sich die Jugendlichen während fünf gemeinsamer Sitzungen einen Einblick in die Vorbereitungen und Planungen zur Ausstellung verschafften und sich auch mit der medialen Vermittlung und den kuratorischen Überlegungen befassten.
Inhaltlich widmeten sich die Schüler/innen dem Leben, Wirken und der Kunst ausgewählter Künstlerinnen der Ausstellung. Die daraus abgeleiteten Themenschwerpunkte arbeiteten sie in Kleingruppen künstlerisch und ergebnisoffen auf. Sie lernten die einzelnen Arbeitsschritte zur Erstellung von Drucksorten kennen, beginnend bei der analogen Zusammenstellung mittels verschiedener künstlerischer Methoden, über die digitale Bearbeitung bis hin zum analogen Druckwerk.
Das Begleitheft liegt während der Laufzeit der Ausstellung im Herbst 2020 für alle Besucherinnen und Besucher zur Ansicht auf."

Programm, in dem das Projekt durchgeführt wurde:
culture connected
 






Programme:

Schulart:

Bundesland der Schule:

Kunstsparten:

Themen:

Schwerpunkte:
Demokratie
Fokus Flucht
Geschichte