Beispiele kunst- und kulturvermittelnder Schulprojekte

Immer montags
2019/20

Foto von fünf Schüler/innen in einer Reihe  im Turnsaal, vier verbeugen sich, einer hat Krücken und verdeckt sein Gesicht.
Schlussapplaus
©KKA_Rita Kämmerer
Schule:
Zentrum für Inklusiv- und Sonderpädagogik Holzhausergasse, Wien, 1020 Wien , ,

LehrerIn:
Rita Kämmerer

Kulturschaffende:
Martin Wax (Tanz) Gabriele Wappel (Tanz) Elina Lautamäki (Spartenübergreifend)

TeilnehmerInnen:
Alter: 15 - 16
Anzahl: 9

Durchführungszeitraum:
Jänner 2020 - Jänner 2020

Kurzbeschreibung:
"Im Vorfeld der Aufführung „Montag“ im Dschungel Wien nahmen die Schülerinnen und Schüler des Berufsvorbereitungsjahrs an einem Workshop mit Kunstschaffenden der schallundrauch agency teil. Inhaltlich ging es dabei, dem Stück entsprechend, um Pflicht, Arbeit, Muse und natürlich um den Montag.
Kern des Workshops war es, dass die Schüler/innen ihre Ideen zum Thema Montag notierten und diese dann szenisch und performativ umsetzten. Dass dies auch klappte, lag an den Kunstschaffenden, die den Schüler/innen von Anfang an auf Augenhöhe begegneten, und an den Schüler/innen, die rasch Vertrauen fassten und sich für das Angebot zu interessieren begannen.
Gemeinsam wärmten die Teilnehmenden Körper, Fantasie, Sprache und das Gespür der Gruppe zueinander auf. Mit leichten theatralen Übungen, wie Aufgang auf die Bühne, Verbeugung beim Applaus und Abgang von der Bühne bekamen die Schüler/innen ein Gefühl dafür, wie ein Stück formal funktioniert. Danach übten sie kurze Szenen und Stücke ein, die sie sich abschließend gegenseitig zeigten. Die Schüler/innen verwandelten den Turnsaal in eine Bühne, auf der sie mit Spaß und gleichzeitigem Ernst agierten und erlebten sich selbst als darstellende, performende, tanzende, regieführende Jugendliche und auch als wohlwollendes Publikum."

Programm, in dem das Projekt durchgeführt wurde:
Dialogveranstaltungen
 






Programme:

Schulart:

Bundesland der Schule:

Kunstsparten:

Themen:

Schwerpunkte:
Demokratie
Fokus Flucht
Geschichte